Hörerzahlen im Keller: Mache ich was falsch?

Alles rund um das Radiostreaming.

Hörerzahlen im Keller: Mache ich was falsch?

Beitragvon Andreas_Weise » 27.01.2016, 10:42

Hallo,

vielleicht kannn mir hier unter den Radio-Experten noch jemand weiterhelfen: Seit über zehn Jahren existiert der Online-Radiosender http://www.musik-train.de (seit 4 Monaten über Streamplus), den ich damals mit gegründet habe, und der immer nur ein sehr kleines Projekt war. Seit dem Tod meines einzigen Mitstreiters vor gut zwei Jahren führe ich den Sender in Eigenregie weiter; in der ganzen Zeit konnte ich keinen einzigen Mitarbeiter rekrutieren.

Noch problematischer ist die Entwicklung der Hörerzahlen: Nachdem sich früher gelegentlich ein kleiner Hörerkreis aus dem persönlichen Umkreis des verstorbenen Kollegen auf dem Stream einfand, bin ich seit gut 2 Jahren nun allein auf weiter Flur. Mein persönliches Umfeld als Zielgruppe scheidet aus, da sich in meinem Bekanntenkreis niemand für Webradio interessiert. Eine Kampagne mit 5000 Hochglanz-Flyern vor anderthalb Jahren brachte nur sehr kurzfristig etwas; Werbung über Facebook & Co. brachte geringfügig mehr, innerhalb anderthalb Jahren kamen immerhin knapp 90 Facebook-Likes zusammen (https://www.facebook.com/RadioMusikTrain). Diese Likes kommen übrigens teilweise aus aller Welt (Japan, Ägypten, Paraguay, Irland, alles schon gehabt), aber einschalten tun die Leute nicht. Die Hörerzahlen steigen selten auf mehr als 2. Als "Aorta" des Senders kann ein Hörer bezeichnet werden, der zu 99,9% ein Firmenanschluss mit Schichtbetrieb ist: der hat das Radio fast rund um die Uhr laufen und wählt sich über eine Standleitung ein (immer dieselbe IP). Davon abgesehen kann man froh sein, wenn über den Tag verteilt mal 5 andere Leute einschalten. Dabei ist es auch so, dass die wenigen Leute, die einschalten, das Radio mitunter auch viele Stunden laufen lassen. Insgesamt hänge ich aber doch sehr am "seidenen Faden", weil es eben anzahlmäßig fast keiner ist; es schaltet eben fast keiner ein.

Den Gedanken, mich bei einem anderen, bestehenden Online-Radio einzuklinken, habe ich verworfen, nachdem ich gesehen habe, wie wenig Durchhaltevermögen diese Sender haben - fast alle machen ja blitzschnell wieder dicht. Ich bin seit 12 Jahren im Geschäft.

Ich würde mich freuen, wenn jemand die Hompage von http://www.musik-train.de mal begutachten könnte; vielleicht mache ich ja irgendwas falsch.

Schöne Grüße - Andreas Weise (DJ Nameless)
Andreas_Weise
 
Beiträge: 15
Registriert: 23.10.2015, 17:24

Re: Hörerzahlen im Keller: Mache ich was falsch?

Beitragvon Frank_4773 » 27.01.2016, 15:30

Hallo Andreas :)

Ich glaube nicht das Du soviel falsch machst - Du hast ne gute HP und Dein Sendekonzept finde ich Klasse
da ich auch versuche Sachen auf den Stream zu bringen die nicht schon überall hoch und runter laufen
Wenn Du Dir einmal Semi professionelle Web Sender anguckst die soviel ausgesprochen gute Technik verwenden und einen festen Mitarbeiter Stab von 4- 10 Leuten haben und excellentes Radio machen... und Du hörst da mal ne Woche rein... und selbst da dümpeln die Hörerzahlen im Schnitt zwischen 3 - 10 Hörern
Web Radio ist einfach selbst eine Nische geworden - Wer Online Musik hört tut das zumeist über Streaming Dienste oder kommerzielle Radio Stream (die auch nur im Bereich bis zu 30 Hörern haben)

Das Mini Radio das ich betreibe "www.dasgutegerausch.de" sendet auf Grund der geringen Nachfrage nur EINMAL die Woche Live
Wenn der Automat läuft schalten da die Leute in der Regel nur bei den Hörspielen ein (hab da intensiv um Lizenzen gekämpft)
Die Hörer rekrutieren sich aus privaten Umfeld und aus einer Selbsthilfegruppe in der ich mitwirke ;)
Am Samstag ist es dann schon ein guter Tag wenn ich 8 Hörer habe

Ich bin übrigens auch seit 2002 im Web Radio tätig - erst auf Flatcast... dann auf Shoutcast Systemen

Ich werde mal bei Dir reinhören und hätte eine Idee
Wenn die Chemie zwischen uns stimmt können wir ja eine kleine Kooperation eingehen
Ich moderieren einmal die Woche eine Sendung in Deinem Radio
Und Du im Gegenzug bei mir

So wird es ein bißchen spannender und die Hörer werden von einem ins andere Radio "transportiert"
Ich werde auch versuchen noch Menschen aus der Selbsthilfe zu aktiver Mitarbeit zu gewinnen - Das macht auch die Mundpropaganda größer

Das wird ein langsamer Prozess
aber Du scheinst ja langen Atem zu haben und Dich nicht so schnell entmutigen zu lassen :)

Lass uns mal kontakten

Frank Schäfer
http://www.dasgutegerausch.de
fraportis@hotmail.com
030-60975621


PS - Live Sendung bei mir immer am Samstag ab 19 Uhr
der eher ungewöhnliche Sound * on http://www.dasgutegerausch.de
Benutzeravatar
Frank_4773
 
Beiträge: 55
Registriert: 10.04.2010, 13:42
Wohnort: Berlin

Re: Hörerzahlen im Keller: Mache ich was falsch?

Beitragvon Andreas_Weise » 27.01.2016, 17:10

Frank_4773 hat geschrieben:Wenn die Chemie zwischen uns stimmt können wir ja eine kleine Kooperation eingehen
Ich moderieren einmal die Woche eine Sendung in Deinem Radio
Und Du im Gegenzug bei mir


Hallo Frank,

danke für Dein freundliches Feedback und Dein Facebook-Like. Eine derartige Kooperation ist insofern schwierig, da der Aufwand für mich völlig unüberschaubar würde, neben einem 24 h Vollprogramm noch ein anderes derartiges Projekt zu betreuen... allerdings will ich ungern meine Seite aufgeben, wenn ich anderswo einsteige, weil das Risiko, dass sich sowas nicht lange hält, bei anderen erfahrungsgemäß doch sehr groß ist.

Ich versuche derzeit, aber das wird auch sehr viel Zeit brauchen, mich über die persönliche Ebene (und weniger über das anonyme Internet) mit mehr kulturell interessierten Menschen anzulegen, so dass das Projekt vielleicht dadurch etwas bekannter wird. Die reine Internet-Klientel ist wohl sehr illoyal - klicken irgendwo rum, und es ist purer Zufall, wenn mal jemand bei mir landet. Dann wird kurz reingezappt, und wieder weiter... jede Form von Werbung verpufft da...

Vielleicht hat jemand noch weitere Tipps..... mal schauen... der Webradiomarkt ist halt eine sehr schwierige Nische.
Andreas_Weise
 
Beiträge: 15
Registriert: 23.10.2015, 17:24

Re: Hörerzahlen im Keller: Mache ich was falsch?

Beitragvon Frank_4773 » 29.01.2016, 14:14

soundpiraten hat geschrieben:sorry aber die hp geht garnicht tut mir leit wen ich es sage
aber der hg und und ist nicht bösse gemeint


Welche meinst Du denn jetzt ?
Falls Du meine meinst,
ich mag diese typischen Joomla und Fusion WebSites die meisstens von irgendwelchen Radio-Support Unternehmern gemacht sind überhaupt nicht ;)
Übrigens solltest Du bei der nächsten Revision mal das "teamfhig" und das doppelte Minus in der Web Adresse ändern
vielleicht auch einige Gross und Kleinschreibung korrigieren....

Da bei mir eh nur Leute hören die ich persönlich kenne,
stört sich auch niemand an der eher rudimentären Seite - Ich weiss das die SEHR schlicht ist ;)


Übrigens wird garnicht - gar nicht zusammen geschrieben - und das Leid mit "d" , wenn mit 2 "n"
vielleicht liegt es am "hg und und" :mrgreen:

das ist jetzt auch nicht böse gemeint,
aber wenn Du antwortest solltest Du Dir vielleicht auch mal ein paar Sekunden für Rechtschreibung gönnen ;)


Frank
Zuletzt geändert von Frank_4773 am 29.01.2016, 16:09, insgesamt 3-mal geändert.
der eher ungewöhnliche Sound * on http://www.dasgutegerausch.de
Benutzeravatar
Frank_4773
 
Beiträge: 55
Registriert: 10.04.2010, 13:42
Wohnort: Berlin

Re: Hörerzahlen im Keller: Mache ich was falsch?

Beitragvon Frank_4773 » 29.01.2016, 16:01

Hallo Frank,

danke für Dein freundliches Feedback und Dein Facebook-Like. Eine derartige Kooperation ist insofern schwierig, da der Aufwand für mich völlig unüberschaubar würde, neben einem 24 h Vollprogramm noch ein anderes derartiges Projekt zu betreuen...


Ahh ok Kein Problem :)
Es klang für mich so raus als würde auf Grund der geringen Hörerzahl Langeweile bei Dir ausbrechen
Aber Du hasst offensichtlich viel zu tun
Ich werde trotzdem mal rein hören wenn bei Dir Live Sendung ist.

An der Webseite kann ich soweit nix falsches finden
Alles ordentlich und strukturiert
Aber eben ein "Design by Diabolo" Ich find es toll wenn alles selbst gecoded ist

viel Spass beim Radio machen !

Frank
der eher ungewöhnliche Sound * on http://www.dasgutegerausch.de
Benutzeravatar
Frank_4773
 
Beiträge: 55
Registriert: 10.04.2010, 13:42
Wohnort: Berlin

Re: Hörerzahlen im Keller: Mache ich was falsch?

Beitragvon Andreas_Weise » 29.01.2016, 20:39

Frank_4773 hat geschrieben:Ich werde trotzdem mal rein hören wenn bei Dir Live Sendung ist.


Bin z. B. heute Abend ab 20-22 Uhr live drauf.
Andreas_Weise
 
Beiträge: 15
Registriert: 23.10.2015, 17:24

Re: Hörerzahlen im Keller: Mache ich was falsch?

Beitragvon Andreas_Weise » 22.03.2016, 12:57

Schade, dass sich hier niemand mehr meldet zu dem Thema :-(
Andreas_Weise
 
Beiträge: 15
Registriert: 23.10.2015, 17:24

Re: Hörerzahlen im Keller: Mache ich was falsch?

Beitragvon maya » 24.03.2016, 10:19

Hallo Andreas,

Ich stamme noch aus der Zeit der 60er Jahre als man noch ganz gespannt mit seinem Spulentonbandgerät am Radio saß um ja keine Sendung zu verpassen,
z.b. den Piratensender Radio Caroline.

Als wir gut vor 15 Jahren angefangen haben Internet Radio zu machen da war es ähnlich.

Wir hatten damals zu spitzen Zeiten um die 200 Hörer, heute sind wir geschrumpft im Schnitt 35 - 70, ist abhängig von den Jahreszeiten und dem Wetter.
Schlechtes Wetter mehr Hörer, Sonnschein weniger Hörer.

Falsch machst Du nix.

Heute in der Zeit der großen Musikportale bezahlst 5,00 bis 10 Euro, und kannst deine Musikrichtung ohne ende hören, selber Playlisten erstellen usw.

Selbst bei Qualitativ Hochwertigen Sendungen, das heißt in diesen Sendungen gibt es jede Menge Fachliche Infos zu den Songs und Interpreten halten sich die Hörerzahlen in Grenzen.

Ja und die Dauerhörer und mitschneider die gibt es überall.

Die wenigsten sitzen vor dem PC davon, das geht alles vollautomatisch.

Aber was soll´s

So lang das Hobby noch Spaß macht bleiben wir auf Sendung.

Lg Maya
maya
 
Beiträge: 32
Registriert: 06.01.2012, 21:18

Re: Hörerzahlen im Keller: Mache ich was falsch?

Beitragvon Andreas_Weise » 27.03.2016, 00:32

maya hat geschrieben:Ja und die Dauerhörer und mitschneider die gibt es überall.
Die wenigsten sitzen vor dem PC davon, das geht alles vollautomatisch.


Welchen Sinn hat es in Zeiten von Spotify & Co. noch, tagelang Internetradios mitzuschneiden?

Wobei ich mich bei Dauerhörern schon hier - internetradio-technik-f5/laufenlasser-oder-horer-t729.html - gefragt habe, ob das nicht eher naheliegend ist, dass das Büros etc. sind, die einen Websender einfach als Hintegrundberieselung laufen haben; bei Schichtbetrieben mitunter Tag und Nacht.
Andreas_Weise
 
Beiträge: 15
Registriert: 23.10.2015, 17:24

Re: Hörerzahlen im Keller: Mache ich was falsch?

Beitragvon maya » 27.03.2016, 17:22

Schaue doch mal nach wo die Dauerhörer herkommen (Land)
Und welcher Provider zu jeden Dauerhörer gehört.
maya
 
Beiträge: 32
Registriert: 06.01.2012, 21:18

Nächste

Zurück zu Radiostreaming Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron